Bargeld

Bargeld ist wie ein Scheck einer Bank -

bei der Sie kein Konto besitzen!

Bargeld - mit Corona infizieren?

Wir dürfen Ihnen Entwarnung geben – es scheint, als sei ein Übertrag des Coronavirus nicht mit Bargeld Scheinen und Münzen möglich. Sehr wohl aber z.B. lässt sich der Norovirus übertragen. Etwas anderes aber ist viel wichtiger: Ist ihr Bargeld morgen noch ein Zahlungsmittel? Und besitzt es noch die selbe Kaufkraft und kommen Sie noch an Ihr Geld heran? Rechtlich betrachtet jedenfalls gehört Ihr Geld auf Ihrem Konto IHRER BANK. Sie haben lediglich ein Anrecht es in seinem nominalen Wert zurück zu erhalten, plus der üppigen Zinsen natürlich. Die Zinsen sollten Sie erhalten, denn schliesslich gehen Sie ja das Risiko ein, es der Bank geliehen zu haben. Was? Sie erhalten keine Zinsen? Sie zahlen (demnächst sogar) Zinsen? Nun dann ist es sicher in REALEN WERTEN besser aufgehoben. Sprechen Sie uns an.


Bargeld wird seit Jahrzehnten und besonders in den letzten Jahren in großen Mengen ohne Sicherheiten gedruckt. Weltweit. Diese Praxis wurde noch nie in der Geschichte der Weltwirtschaft angewandt. Wenn dieses finanzielle Experiment einen Kollaps erleidet, werden die Ergebnisse sich am wahrscheinlichsten so entwickeln: Ein übermäßiger Geldbetrag führt zu einer starken Abwertung des Papiergeldes, gefolgt von einer Aufwertung der Sachwerte / realen Werte wie z.B. Gold, dessen Reserven begrenzt und nicht wiederherstellbar sind.

Im Gegensatz zu Kryptowährungen wie Bitcoin existieren Reale Werte wirklich – man kann diese „anfassen“ und nicht „löschen“. Gold kann z.B. nicht unbegrenzt gefördert werden. Nach aktuellen Schätzungen werden die Goldreserven mehrere Jahrzehnte ausreichen und danach fehlt der Menschheit dieser Gegenstand. Gold kann in Echtzeit in gängiges Bargeld (in jede Währung der Welt) umgetauscht werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden